Rückschau auf erfolgreiche Veranstaltungen

Bereits vor den Neuwahlen hatte Vorsitzender Thomas Lautenbacher seinen Rechenschaftsbericht vorgelegt. Dabei bezifferte er den Mitgliederstand auf 191 Personen, darunter 37 passive und 26 jugendliche Mitglieder. Dies bedeute gegenüber dem Vorjahr einen Mitgliederzuwachs um elf Personen. Für 25 Jahre Treue zum Fischereiverein durfte Wolfgang Leonhardt eine Urkunde in Empfang nehmen.

Erster sportlicher Höhepunkt im Vereinsjahr war nach dem Anangeln das traditionelle Königsfischen. Als Fischerkönig ging bei den Erwachsenen Heribert Kern mit 4 000 Gramm gefangenen Fisch vor Patrick Popp mit 3 900 Gramm und Andreas Stock mit 3 500 Gramm hervor. Beim Fischernachwuchs holte sich Tom Söllner mit 3 500 Gramm den Titel des Jugendfischerkönigs. Auf Rang zwei landete Benedikt Linß mit 3 400 Gramm und auf Platz drei Andreas Kern mit 3 200 Gramm Fisch. Der Pokal für den schwersten gefangenen Fisch ging an Heribert Kern.

Organisiert hatten die Angelfreunde auch ein Freundschaftsfischen mit den Vereinen aus Ebnath, Immenreuth und Kemnath. Daneben veranstaltete der Verein das Hege- und Freundschaftsangeln, aus dem die Fischerfreunde aus Immenreuth vor den Anglern aus Kemnath und Neusorg als Sieger hervorgingen.

Das Highlight im gesellschaftlichen Bereich war das traditionelle Fischerfest im Steinbruch. Trotz nicht optimaler Wetterbedingungen, war es wieder Anziehungspunkt für Jung und Alt. Hier dankte der Vorsitzende allen Helfern für ihren Einsatz. Ebenso luden die Fischer zum Rehessen ein. Zur Kirchweih veranstalteten sie am Freitag  im Gasthof Dumler ein Fischsuppeessen und am Kirchweihsamstag ein Karpfenessen. Abgehalten wurde ebenfalls eine Weihnachtsfeier, bei der Vereinsfotograf Richard Teutschbein so manchen Schnappschuss präsentierte.

Weiter nahmen 19 Personen am vom Fischereiverein Neusorg angebotenen Vorbereitungskurs für die staatliche Fischerprüfung teil. Hier lobte der Vorsitzende die gute Ausbildung von Gerald Hofmann und seinem Lehrteam, die sich in einer Durchfallquote von nahezu Null widerspiegle.

Drastisch von 335 auf 240 zurückgegangen sei im abgelaufenen Jahr der Verkauf von Tages-Angelberechtigungsscheinen. Lautenbacher verband dies auch mit dem Wegfall der Verkaufsstelle Bauer. Als neue Verkaufsstelle konnte ab 2014 die Tankstelle Sticht in Kemnath gewonnen werden. Erfreulich war dagegen der Verkauf von Jahreskarten. Dieser stieg von 50 auf 63.

Abschließend dankte der Vorsitzende allen Mitgliedern und Helfern für ihre Unterstützung. Dank zollte er auch Bürgermeister Peter König der mit einer Spende die Jugendarbeit unterstützte und der Gemeinde für den gewährten Zuschuss zum Kauf des Steinbruchareals. 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.